Mitarbeitermotivation aus Sicht der Unternehmen

Im dritten Teil unserer Reihe "Mitarbeitermotivation" geht es um Ihr Unternehmen: welche Rückschlüsse können Sie aus den Umfrageergebnissen ziehen? Was können Sie konkret tun, um Ihren Mitarbeitern ein motivierendes Arbeitsumfeld zu ermöglichen?
MItarbeitermotivation aus Sicht der Unternehmen

Welche Herausforderungen müssen sich Unternehmen zukünftig stellen, wenn sie ihre Mitarbeiter adäquat motivieren wollen?

Die Online-Umfrage DVS-Vertriebsmonitor hat deutlich gezeigt: es gibt ein großes Ungleichgewicht zwischen dem, was Unternehmen bieten und Arbeitnehmer sich wünschen. Während jeder zweite Mitarbeiter laut eigener Aussage motivierter arbeiten würde, wenn ihm mehr Festgehalt in Aussicht gestellt werden würde, bieten laut Studie nur ein Fünftel aller Unternehmen dies tatsächlich als Anreiz an. Demgegenüber steht die Tatsache, dass über 63% der Unternehmen erfolgsabhängige Zusatzzahlungen anbieten, die wiederum von weniger als 30% der Befragten als wirklich motivierend erlebt werden. Die Arbeitnehmer wünschen sich: mehr Festgehalt, weniger erfolgsabhängige Zusatzzahlungen!

Da beim Thema Entgeltzahlung viele Rahmenbedingungen berücksichtigt werden müssen, kann hier keine allgemein gültige Empfehlung ausgesprochen werden. Bei der Beurteilung, welches Entlohnungssystem für Ihr Unternehmen das Richtige ist, beraten wir Sie gern.

Das mündlich oder schriftlich ausgesprochene Lob verwenden Unternehmen in ähnlichem Maße wie Mitarbeiter dies als motivierend empfinden. Wir möchten Führungskräfte im Mittelstand daher ermutigen: Sprechen Sie weiter Anerkennung und Lob aus! Es kommt an, wird als Wertschätzung aufgenommen und erhöht die Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter.

Ebenso einig ist man sich laut Online-Umfrage beim motivierenden Einsatz von Bildungsangeboten zur persönlichen Weiterentwicklung. Weiterbildung ist seit jeher top aktuell und muss nicht viel kosten. Es lohnt sich der Blick auf geeignete Formate und Inhalte. Wenn Sie Hilfe bei der Bedarfsanalyse benötigen, sprechen Sie uns an.

Weiterer Handlungsbedarf ergibt sich aus der Tatsache, dass laut Umfrage deutlich mehr Mitarbeiter die Aussicht auf Führungsverantwortung bzw. eine Karriereoption als motivierend erleben würden als Unternehmen dies in der Praxis als Anreiz einsetzen. Hierarchien und Nachfolgeplanungen können transparent formuliert und einfach visualisiert werden, wenn sie denn bereits klar definiert sind. Sind sie es nicht, können Sie bei diesem Teil der Unternehmensentwicklung von unserer Erfahrung profitieren. Wir zeigen Ihnen hierzu verschiedene Lösungswege auf und beraten Sie bei der Auswahl.

Da sich mehr Mitarbeiter flexiblere Arbeitszeitmodelle wünschen als Unternehmen dies bisher anbieten, ist auch hier eine genauere Betrachtung sinnvoll. Wir prüfen für Sie, wie sich ihre Arbeitszeitmodelle flexibler gestalten lassen und Sie profitieren von den Erfahrungen anderer mittelständischer Unternehmen. Haben Sie keine Angst, Sie müssen das Rad nicht neu erfinden.

Last but not least gehen wir auf eine alarmierende Zahl ein: nahezu 37% der befragten Arbeitnehmer gaben an, dass ihre Motivation nur bedingt durch den Arbeitgeber erhöht werden kann. Sie sind der Meinung, dass der Antrieb aus der jeweils eigenen Person erfolgen muss. Für die Arbeitgeber von heute und morgen bedeutet dies konkret, dass dies kein Tabuthema sein sollte. Erfahren Sie anhand praxisorientierter Beispiele, wie intrinsische Motivation funktioniert und wie Sie die passenden Rahmenbedingungen schaffen können, damit genau diese Mitarbeiter sich trotzdem wohlfühlen. Wir beraten Sie, wie sie die Chance erhöhen ihre Mitarbeiter zufrieden zu stellen und im Unternehmen halten zu können.

Die zitierte Online-Umfrage DVS-Vertriebsmonitor ist kostenlos bei der Haufe-Akademie zu beziehen.

Hier geht’s zu Teil 1 “Mitarbeitermotivation steigern” und Teil 2 “Mitarbeitermotivation aus Sicht des Mitarbeiters

Eine Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sabine Schewe

Sabine Schewe ist Neudenkerin und Expertin für Lernen und Entwicklung. Ihre 360-Grad-Perspektive als Trainerin, Personalentwicklerin und Führungskraft sorgt in der Beratung für pragmatische Lösungsansätze und Nachhaltigkeit. In Ihren Blogbeiträgen geht sie auf aktuelle Themen und Trends wie Persönlichkeitsentwicklung, Digitalisierung und agiles Arbeiten ein.

Themenübersicht

Jetzt Whitepaper herunterladen!

Aktuelle Beiträge

Aus unserem Blogarchiv:

Jetzt unser Whitepaper "Die Zukunft der Arbeit" herunterladen!

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und als Dankeschön erhalten Sie kostenlos und unverbindlich unser aktuelles Whitepaper „Die Zukunft der Arbeit“ zum Download.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.